Karate-Reit-Wochenende

Karate-Reit-Wochenende

Was haben Karate und Reiten miteinander zu tun? Mehr als man im ersten Moment denkt. Insbesondere die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die man für beide Sportarten benötigt und weiterentwickeln kann. Beispielhaft seien hier Körperspannung, Gleichgewicht oder Körperbeherrschung genannt. Wichtig ist natürlich auch, dass man einfach Spaß daran hat. Diesen hatten 15 Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren beim Karate-Reit-Wochenende vom 26.09. – 27.09.2020 auf dem Waldeckhof in Wagshurst. Dessen Motto spiegelt auch unsere Philosophie wider: „Der Erfolg liegt in der Geduld und Ausdauer des Schülers mit sich selber und in der Grundlagenausbildung. Der Weg zum Erfolg kennt keine Abkürzung.“

Insgesamt fanden drei Trainingseinheiten in der Reitsporthalle statt. Im Mittelpunkt standen hierbei die Kata Heian Shodan, Grundschultechniken, Partner- und koordinative Übungen sowie die Selbstbehauptung. Bei letzterer wurde besonderen Wert auf die Körperhaltung, Körpersprache und die Abwehr mit Worten statt mit Karatetechniken gelegt.

Da man auf einem Reiterhof war, durfte die Arbeit am und mit dem Pferd natürlich nicht fehlen. Die Kinder haben wie echte Reitprofis die Pferde gestriegelt, Hufe ausgekratzt, gesattelt, das Zaumzeug an- und abgelegt und freiwillig den Putzplatz gefegt. Beim Umgang mit und auf dem Pferd zeigten die Nachwuchs Karateka großen Mut und sind beim Voltigieren zum Teil auch über sich selbst hinausgewachsen.

Davon ließen sich sogar manche Betreuer anstecken und nutzten die Gelegenheit für einen kleine Trabrunde durch die Halle. Abgerundet wurde das Wochenende mit Spielen und einer Nachtwanderung, sowie einem Quiz rund um das theoretische Wissen ihrer asiatischen Sportart.

Solche Veranstaltungen sind nur mit großem Engagement unserer Kindertrainer und weiteren fleißigen Helfern möglich. Daher ein großes Dankeschön an Melanie Gökalp, Monika Seiler, Oliver Seiler, Nicolas Frass, Tim Gökalp, Paul Seiler sowie Pascale und Franz Lipp vom Waldeckhof. Die leuchtenden Augen der Kinder nach dem Wochenende spiegeln diese Dankbarkeit wider. Manch kleiner Karateka war so begeistert, dass er sich bereits für das nächste Jahr angemeldet hat.